Samstag, 21. Oktober 2017

Graffiti Moon

Bild von HörbuchHamburg
Steckbrief

Name: Graffiti Moon (auch als Buch erhältlich)
Autor: Cath Crowley
Verlag: HörbuchHamburg
Geeignet für: Menschen, die gerne Jugendbücher lesen
Gelesen oder gehört: gehört als gekürztes Hörbuch
Sprecher: Mirco Kreibich, Birte Schnöink, Hans Löw,
Bewertung: 4,5 von 5 Punkten


Klappentext 

(von HörbuchHamburg

"Lucys Herz gehört Shadow, dem geheimnisvollen Graffiti-Künstler, dessen Werke über die ganze Stadt verteilt sind – dabei hat sie ihn noch nie gesehen! Irgendwo da draußen streicht er herum und sprüht Leben an die grauen Wände. Als der seltsame Ed ihr verspricht, sie Shadow vorzustellen, folgt Lucy ihm durch die Nacht. Und in dieser einen Nacht, in der die tiefsten Geheimnisse von der Dunkelheit umgeben sind, finden Lucy und Ed doch Licht im Dunkeln?"


Meine Meinung 

Gestaltung 
In Graffiti Moon begegnen wir drei Handlungssträngen. Daher kommen hier auch wieder drei Sprecher zum Einsatz. Zu Beginn war ich etwas verwirrt, wer von den Männern jetzt wer ist, aber Wikipedia hat mich dann aufgeklärt.
Birte Schnöink gehört langsam aber sicher wirklich zu meinen Lieblingssprecherinnen. Ich finde es immer noch total faszinierend, dass sie so jung klingt. Sie hat den Charakter von Lucy, die sehr verträumt wirkt, gut erfasst. Ich konnte mir das Mädchen, das auf der Suche nach Shadow ist, praktisch bildlich vorstellen.
Mirco Kreibich schlüpft hier in die Rolle von Ed, einem Jungen, dem Lucy schon lange nicht mehr egal ist. Doch Ed hat ein Geheimnis. Und er glaubt, wenn er es verrät, ist alles verloren. Doch ist es das nach dieser Nacht nicht sowieso schon? Er steht vor einer Zerreißprobe. Und diese Gefühle hat Mirco Kreibich ziemlich gut übersetzt. Er und Birte Schnöink haben gut miteinander harmoniert. Während Birte Schnöink jung klingt, gibt Mirco Kreibich Ed einen Hauch mehr Lebenserfahrung. Doch wenn man hier genau hinsieht, wirkt Ed gar nicht so sicher, wie gedacht.
Und dann gibt es da noch den dritten Strang, den ich irgendwie nicht ganz verstanden habe. Hans Löw erzählt hier die Geschichte eines Mannes und seiner großen Liebe. Hier und da gibt es Parallelen zu unseren Protagonisten. Manchmal fragte ich mich, ob dieser Handlungsstrang den beiden näher war, als gedacht.

Inhalt
Cath Crowley nimmt uns hier mit auf eine Reise durch die Nacht. Sie hat hier eine schöne Geschichte geschaffen, die von zwei Jugendlichen erzählt, die nicht nur auf der Suche nach sich selbst sind. Sie suchen Menschen, die sie verstehen und glauben, ihnen ganz nah zu sein.

Lucy und ihre Freundinnen haben gerade das zwölfte Schuljahr beendet. Der Abend will gefeiert werden. Als Lucy dann noch Ed trifft, der den Graffiti Künstler Shadow kennt, schwebt sie auf Wolke sieben. Beide machen sich auf um den geheimnisvollen Shadow suchen zu gehen.

Cath Crowley greift hier die Themen auf, die Jugendliche bewegen. Die erste Liebe, die Suche nach den eigenen Wurzeln und die Vorstellungen, wie das eigene Leben gestaltet werden kann. Und das Schöne ist, dass ich mich in der Geschichte wirklich wiederfinden konnte. Zu Beginn von Graffiti Moon glaubte ich, dass unsere Protagonisten jünger sind, als gedacht. Doch dann verwirrte mich die Tatsache, dass Lucy bald aufs College gehen würde. Trotz des Chaos in meinem Kopf wirkten die Charaktere keinesfalls unglaubwürdig. Gedanken und Handlungen passten zueinander und waren für mich verständlich dargestellt.

Spannung
Neben der Frage, ob Lucy Shadow finden wird, bahnt sich noch ein anderer Spannungsbogen an. Diesen hat Cath Crowley geschickt eingefädelt und auch wieder aufgelöst, ohne dabei ein Feld der Verwüstung zu hinterlassen. (Dieser Satz klingt jetzt wahrscheinlich ziemlich dramatisch :) ). Der Spannungsbogen hat mich wirklich überzeugt.

Schreibstil 
Cath Crowley hat einen angenehmen, lebendigen aber auch tiefgründigen Schreibstil. Sie kehrt die Innenwelt unserer Hauptcharaktere gut nach außen. Außerdem hat sie eine Reihe wirklich lustiger, humorvoller Dialoge geschaffen. Da habe ich mir glatt das ein oder andere Zitat herausgeschrieben.

Gesamteindruck 
Bei Graffiti Moon handelt es sich um ein wunderbares Jugendbuch, das den Leser auf eine schöne Reise mitnimmt. Selbst wenn man nicht mehr im High School Alter ist, kann man trotzdem etwas aus der Geschichte mitnehmen. Und das hat mir besonders gut gefallen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen