Dienstag, 28. Februar 2017

GE(H)LEBT im Februar 2017

Gelesen im Februar 2017


Bild von der hörverlag
Belgravia von Julian Fellowes 
Dieses Buch ist eine Familiensaga mit historischem Soap Charakter. Julian Fellowes nimmt uns mit in das London des 19. Jahrhunderts. Wir erleben Intrigen der Adligen, den Wunsch nach der großen Liebe, sowie Charaktere, die sich wünschen ihre Träume verwirklichen zu können.
Ein Hörbuch, das mir unterhaltsame Stunden beschert hat.
Link zur Rezension --> HIER ENTLANG


Bild von Bastei Lübbe

Blind Date - Die Welt mit meinen Augen sehen von Joana Zimmer 
Wer jetzt denkt: "Ach, nicht noch ein Buch über Blinde und Sehbehinderte" irrt sich. Joana Zimmer erzählt in ihrer Biografie nicht ausschließlich davon, wie sie ihren Alltag meistert, sondern berichtet auch, wie sie zu ihrem ersten Plattenvertrag kam und was für sie das Leben ausmacht. Außerdem engagierte sie für einige Gastbeiträge bereits bekannte Hörbuchsprecher wie Rufus Beck. Ich habe die Biografie gerne gehört und hätte am liebsten noch Stoff für weitere Stunden gehabt.
Link zur Rezension --> HIER ENTLANG

Bild von
cbj Verlag
Paris Du und Ich von Adriana Popescu
Dieses Buch beende ich mit gemischten Gefühlen. Ich habe drei Monate mit Emma und Vincent in Paris verbracht und bin jetzt froh, dass ich diese tolle Geschichte endlich rezensieren darf. Es war zudem teilweise schwierig wieder in die Geschichte hineinzufinden, was aber an meinen Unterbrechungen lag. Andererseits bin ich auch wahnsinnig traurig, dass ich mich von Paris, den schönen Charakteren und einer rundum gelungenen Geschichte verabschieden muss. Dennoch kann ich sagen, dass ich sie genau zur richtigen Zeit beendet habe. Meine Rezension folgt im März.

Literarisch ist der Februar definitiv gelungen. Während ich befürchtete, höchstens ein Hörbuch beenden zu können, floss es gerade in den letzten Wochen so dahin und ich verbrachte wahnsinnig viele Stunden mit dem Lesen, wie ihr morgen im Lesemarathon Post sehen werdet.

Allerdings habe ich auch gleich wieder mit einem neuen Buch begonnen. Und zwar mit Ulla Schelers Debüt Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen. Bisher habe ich nur eine Seite gelesen, bin aber schon jetzt verliebt in Ulla Schelers Schreibstil. Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr am Anfang eines neuen Romanes seid und wisst, dass die Geschichte gut wird? Ich habe gehört, dass einen das Ende mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Daher bin ich nur noch gespannter auf das was mich erwartet.


Gefunden im Netz

Warum mich in eine Schublade stecken lassen? 
Anie stellt sich der Frage, was es mit der Blog Motivation auf sich hat und setzt sich neue Ziele.
Zum Beitrag - HIER ENTLANG


Momente im Februar 2017

Diese Rubrik wird sich etwas mit der "5 Dinge"-Aktion überschneiden. Allerdings werden hier auch die negativen Dinge des Monats erwähnt. Bei den sonntäglichen "5 Dinge"- Posts geht es ja um die schönen Erinnerungen.
Aber fangen wir einfach mal an...

Emma in Teilzeit Sturmfrei die Zweite 
Die Grafikerin ist vor zwei Wochen wieder überraschend zur Verwandtschaft gefahren. Im Umkehrschluss bedeutet das, das mein Vater und ich wieder Haus und Katze hüten. Während die Grafikerin im Januar schon für eine Woche weg war, graute es mir diesmal davor, wieder alleine zu sein, weil ich das letzte Mal fast die ganze Woche gebraucht habe, um mich daran zu gewöhnen. Diesmal stellte ich aber erstaunt fest, dass ich keine lange Eingewöhnungszeit brauchte.
Außerdem akzeptierte mich die Katze auch schnell als momentane erste Ansprechpartnerin. Sie ist fast jeden Abend auf meinem Schoß zu finden und miaut mich zuverlässig an, wenn sie etwas von mir möchte. Im Gegenzug stecke ich ihr Lecklerlies, Chips und Wurst zu oder überrede meinen Vater seinen Döner mit ihr zu teilen.

Geburtstag etwas anders aber schön 
Der Februar ist eigentlich immer ein Grund zur Freude. Am Ende des Monats hab ich nämlich Geburtstag und meistens kommt es da zu schönen und vor allem lustigen Feiern und Erinnerungen. Dieses Jahr war es an meinem eigentlichen Geburtstag verdächtig ruhig und auch etwas traurig bis das erste Crowd Mitglied anreiste.
Am nächsten Tag wurde dann mit Freunden nachgefeiert. Die Crowd hat mir ein tolles Spiel geschenkt, das wir auch gleich mal eingeweiht haben. Kurzum: Ich möchte mich bei allen bedanken, die an mich gedacht haben.

Spontanes Telefonat mit meinem Bruder 
Während ich dabei war, diesen Beitrag zu schreiben und in die passende Formatierung zu stecken, klingelte plötzlich mein Handy und mein Bruder beehrte mich mit seinem ersten spontanen Anruf. Seit seinem Auszug haben wir uns für längere Telefonate bisher ausschließlich über Skype verabredet und natürlich immer mal wieder über WhatsApp geschrieben. Von daher feierte der spontane Anruf heute Premiere, was mich sehr gefreut hat.

Wie war das nochmal mit dem Podcast? 
Ich sollte mich mal mit großen Ankündigungen zurückhalten. Vor einer Weile offenbarte ich meine Podcast Pläne. Jetzt ist der Februar schon fast vorbei und die erste Folge lässt immer noch auf sich warten. Allerdings muss ich gestehen, dass mir das Leben dazwischen kam. Das Intro steht zu 99% und muss nur noch ein paar Testhörern gezeigt werden. Die Grafikerin wollte mich noch mit Sounds versorgen. Da sie aber sehr kurzfristig verreisen musste und ich keinen schnell dahingeklatschten Podcast produzieren wollte, hab ich die Pläne im Februar hinten angestellt.
Allerdings soll die "5 Dinge"-Aktion zur Podcast Folge werden. Es gibt auch schon Ideen für weitere Projekte. Und natürlich bin ich offen für eure Wünsche!
Ich hoffe, dass ich im März dazu komme, ein paar Folgen zu produzieren. Habt also noch etwas Geduld.


Was gab’s zu erzählen? 

Rezensionen aus der Konserve 

Neue Aktion - 5 Dinge 
Nummer 1
Nummer 2

GE(H)SCHAUT 
Club der roten Bänder Staffel 2

GE(H)DACHT 
Den falschen Beruf gewählt? 



GE(H)SCHRIEBEN 

Foto: A. Mack
Habe ich schon erwähnt, dass meine Crowd einfach nur toll ist? Isona und emion gehören ja zu meinem Korrekturleser Stamm. Und beim Februar Bücherstammtisch Treffen - als der offizielle Teil noch nicht begann - haben sie mich noch mit einer Menge Anregungen versorgt, die ich in mein Romanprojekt einbauen kann. Unser Korrekturtreffen im März fällt leider aus, weil emion der Grafikerin in der Ferne unter die Arme greift. Aber ich bin mir sicher, dass wir das Treffen bald nachholen können. Langsam verstehe ich wirklich, was Autoren meinen, wenn sie sagen, dass mit der Überarbeitung des Romanes die eigentliche Arbeit erst anfängt.


Gehört im Februar 2017



Chris Schummert - Dancing with Sharks 
Chris Schummert habe ich durch die Castingshow The Voice of Germany entdeckt. Hier war er Mitglied von Team Samu und stand mit Andreas Kümmert im Finale. Rückblickend hätte ich Chris den Sieg wahrscheinlich eher gegönnt, weil er mehr daraus gemacht hätte. Jedenfalls habe ich den Künstler bei Facebook abonniert und bin so auf den Soundtrack zum Film "Coming In" aufmerksam geworden. In "Dancing with sharks" habe ich mich sofort verliebt und hab das Lied erstmal in einer Art Dauerschleife gehört. Chris überzeugt nicht nur mit seiner Stimme. DAs Lied bringt auch einen tollen Rhythmus mit.



Andreas Bourani - Über alle Grenzen 
Ende Februar hatte ich einen richtigen deprimierenden Tag vor mir. Dieses Lied hat mir Kraft gegeben und mich mit einem tollen Ohrwurm in den Tag starten lassen. Im Übrigen kann ich jetzt etwas angeben und sagen, dass ich im selben Abschlussjahrgang wie die Komponistin war.



Gestört aber Geil - Glücklich wie ein Kind 
Ein weiterer Ohrwurm des deprimierenden Tages war dann noch dieses Lied. Entdeckt habe ich es bei der Soap Alles was zählt. Hier wurde der Refrain eingespielt, als eine Eisläuferin über das Eis glitt. Eigentlich mag ich keine Techno Lieder - wahrscheinlich ist das der musikalisch falsche Fachbegriff, man(n) oder Frau möge mir vergeben - aber 1-2 Lieder von der Gruppe gefallen mir ganz gut.


In diesem Sinne...

hoffe ich, dass ihr Karneval gut überstanden habt und ich einige von euch vielleicht im März auf der Leipziger Buchmesse (wieder)sehen darf?


Kommentare:

  1. Liebe Emma,
    ich mag deine Monatsrückblicke immer unheimlich gern. Sie sind so abwechslungsreich und persönlich.
    Du hattest Geburtstag? Na dann wünsche ich dir von Herzen alles alles Liebe und Gute nachträglich. Übirgens liegt hier noch etwas für dich. Ich werde es diese Woche endlich versandfertig machen und zu dir schicken ;)
    Auf deinen Podcast freue ich mich sehr, kann mich aber natürlich noch gedulden, schließlich sollst du ja zu 100% zufrieden mit dem Ergebnis sein.
    Mit Ulla Schelers Debüt wünsche ich dir eine ganz besondere Lesezeit. Ich bin wirklich wahnsinnig auf deine Meinung gespannt!
    Einen schönen März dir und bis bald (leider nicht auf der Buchmesse in Leipzig...)
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anka,
      es freut mich, dass du bei mir wieder eine Runde gestöbert hast und dir meine Art des Monatsrückblickes gefällt. Diesmal dachte ich, dass der Monatsrückblick recht schlicht geworden ist. Aber das kennst du wahrscheinlich auch :-).

      Jepp ich hatte am 2402 Geburtstag und bin jetzt 23. Das ist schon krass, weil das Alter für mich früher irgendwie schon total "erwachsen" war. Demnächst gibt es da auch noch einen Blogbeitrag dazu.

      Als ich deinen Kommentar gelesen habe, hat sich ein Lächeln auf mein Gesicht geschlichen. Überraschungspost! Da bin ich besonders gespannt und hoffe, dass sie noch ankommt, bevor mein Vater und ich am Dienstag nach Berlin fahren. Falls nicht: Auf meine Nachbarn ist Verlass :-).

      Mittlerweile habe ich ein paar Podcast Ideen. Beispielsweise möchte ich die "5 Dinge"- Aktion als Podcast Beitrag aufgreifen. Und die oben unter dem MEnü gelistete Seite "Gelesen" wird vermutlich auch abgeschafft und als Podcast übertragen. Außerdem finde ich deine Art der Lesemonate ziemlich genial. Also die Idee mehrere Bücher in einem Video unterzubringen.
      Und es gibt auch die erste Idee zu einem Video. Die Grafikerin ist als Kamerafrau engagiert und dewegen kam es noch nicht zur Durchführung. Aber im März hab ich ja hoffentlich noch etwas Zeit, Stoff vorzuprodzieren.

      Schade, dass wir uns nicht in Leipzig sehen. Aber vielleicht komm ich ja in diesem Jahr auch endlich mal zu einem "Bücher- und Blubberstammtisch" nach Stuttgart. Ich muss die Crowd nur lang genug überreden mitzukommen :-).

      viele Grüße
      Emma

      Löschen